Kunst und Natur / Natur und Kunst

Zeitraum:

November 2021 bis Sommer 2022 - laufendes Projekt

Teilnehmer:

Projektgruppe aus Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund

Projektleitung:

Petra Kook

Kooperationspartner:

Caritas Werl, Ursulinenschulen Werl, Bauernmuseum Werl, BBK Ruhrgebiet


Projektbeschreibung

Kunst und Natur / Natur und Kunst – beide für sich sind einzigartig!

Das Projekt beginnt mit einem gemeinsamen Kennenlernen und der Einführung in unsere landwirtschaftlich geprägte Heimat, die „Soester Börde“. Dabei haben sich die Bedingungen der Landwirtschaft von körperlich anstrengender Arbeit zu technischem Einsatz verändert.
Daraufhin bringen die Teilnehmer*innen die persönlichen Erinnerungen und Geschichten ihrer Eltern und Großeltern ein. Diese unterschiedlichen kulturellen, sozialen und geschichtlichen Einflüsse werden durch unterschiedliche Kunsttechniken in das Schaffen kreativer Werke einfließen.

Den Teilnehmer*innen wird die eigene Formen- und Farbsprache belassen. Dabei wird der Umgang mit Graphitstiften, Acryl- sowie Aquarellfarben, Drucktechniken und der Umgang mit den Materialien Ton, Engobe und Glasur altersgerecht erläutert und geübt.
Das Sozialverhalten wird gefördert und das Selbstwertgefühl gestärkt. Außerdem werden weitere Sachkompetenzen, wie beispielsweise das Interesse an der eigenen Umwelt, sich auf neue Situationen sowie Menschen einlassen, Lernbereitschafft, Kritikfähigkeit und Kreativität gefördert.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos